Hej Pippi Langstrumpf…

3. Mai 2019

Astrid Lindgren

Foto: Verlag

Foto: Antje Pehle

Foto: Rössle Wanner Die Bettenmacher

Foto: reprodukt

 

… es geht schon sehr fröhlich los hier bei uns – Välkomna!

 

Sonnabend 4. Mai 14 – 18 Uhr – Unser Astrid-Lindgren-Fest mit allem Drum & Dran!

Lesen, Spielen, Musik, Naschen. Hoch lebe Astrid Lindgren – ein Fest für Familien! Die Kinder können gern verkleidet kommen Ronja, Michel, Pippi? Wir spielen Bullerbü ….

Eintritt frei. Spenden sind willkommen.

 

Dienstag 7. Mai 20 Uhr – Lesung mit Regina Scheer

Die Berliner Autorin Regina Scheer liest aus ihrem neuen Roman „Gott wohnt im Wedding“ (Penguin Verlag)

Ein Haus. Ein Jahrhundert. So viele Lebensgeschichten. – Alle sind sie untereinander und schicksalhaft mit dem ehemals roten Wedding verbunden, diesem ärmlichen Stadtteil in Berlin. Mit dem heruntergekommenen Haus dort in der Utrechter Straße…

Karte: 8 Euro. Die Lesung ist ausverkauft! 

 

„Mittwoch 8. Mai 20 Uhr – Johanna Sinisalo „Iron Sky. Renate und die Mondnazis“ (Tropen)

Die finnische Autorin stellt ihre im März erschienene Satire über schamlose Machgier und verkorkste Ideologien vor. Die 1958 in Lappland geborene Johanna Sinisalo hat schon vor ihrem literarischen Debüt als Autorin von Science-Fiction- und Fantasy-Geschichten und als Drehbuchautorin der Iron-Sky-Filme Kultstatus erreicht.

Stefan Moster, Autor und Übersetzer, moderiert diesen Abend.

Wir danken dem Verein Das finnische Buch e.V. für die Unterstützung.

Klett-Cotta/Tropen

Karte 8 Euro. Wir bitten um Anmeldung!

 

Mittwoch 22. Mai 19 Uhr – Vernissage mit Antje Pehle

Bereits zum 3. Mal stellen wir Arbeiten der Künstlerin Antje Pehle aus. Immer wieder schöpft sie in Finnland. Im 100. Jahr der Unabhängigkeit Finnlands entstanden diese erstmals in Deutschland ausgestellten Arbeiten, in Finnland wurden sie bereits gezeigt.

WANDKLEIDER II – Zeichnungen nach historischen finnischen Tapeten. Bis 16.8.2019

 Antje Pehle

 

Freitag 24. Mai  ab 16 Uhr – Lange Tafel in der Wilhelm-Kuhr-Straße vor unserer Tür.

Am europaweiten Tag der Nachbarn kommen nun zum 2. Mal die Nachbarn aus Pankow und auch weiter weg zusammen. Ein Stuhl, ein Tisch, ein Essen – die Tafel wächst. In Zusammenarbeit mit dem Stadtteilzentrum Pankow, dem Bürgerpark Verein e.V. und vielen anderen, Schirmfrau ist die Pankower Sozialstadträtin Rona Tietje.

 

Donnerstag 13. Juni 20 Uhr  – Eine Lesung liegend geniessen

Schon zum 5. Mal laden wir ein zu einer ungewöhnlichen Lesung bei unseren Nachbarn RössleWanner Die Bettenmacher (Wollankstr. 1.). Schauspielerin Heidi Zengerle liest aus „Im Wald“ vom norwegischen Autor Torbjørn Ekelund (Malik Verlag), Betthupferl inklusive.

Karte: 8 Euro. Wir bitten um Anmeldung.

 

Mittwoch 10. Juli 20 Uhr – Glücksorte auf Rügen (Droste Verlag)

Autorin Janet Lindemann kommt mit ihrem neuesten Buch und viel frischer Osteeluft!

Sie kam als 1234. Baby des Jahrgangs 1977 in Bergen/Rügen auf die Welt. Hier arbeitet sie seit 2004 als Verlegerin, freie Journalistin und Autorin, schreibt Geschichten über Insel, Land und Leute und organisiert eine der größten Buchmessen des Landes. Für sie ist es ein echter Glücksfall auf Rügen geboren und aufgewachsen zu sein und beruflich das machen zu dürfen, was sie am meisten liebt.

Karte: 6 Euro. Wir bitten um Anmeldung.

 

Samstag 20. Juli ab 14 Uhr FEST IM PARK

Wir feiern ein großes Fest für die norwegische Literatur in der Bücherei im Bürgerpark Pankow mit dem  Kullerkupp Kinderbuch Verlag, der Übersetzerin aus dem Norwegischen Elke Ranzinger und vielen Überraschungen. Ein Literaturfest für Klein und Groß und Einstimmung auf den Ehrengastauftritt Norwegens auf der Frankfurter Buchmesse im Oktober

Ehrengast Norwegen

 

Mittwoch 18. September 20 Uhr

„Morgen und Abend“ Schauspielmonolog nach einem Roman von Jon Fosse

Der Schauspieler Christian Wirmer zeigt erstmals in Berlin seinen Abend zu dem norwegischen Autor und Dramatiker Jon Fosse .

„Vermutlich hat es in den letzten Jahren kein traurigeres, aber zugleich auch fröhlicheres, tröstenderes Buch gegeben über den Morgen des Lebens und den Abend des Todes.“ Elke Heidenreich

Fosse schreibt einfache Geschichten von einfachen Menschen in einer nicht ganz einfachen Welt. Wie durch ein Kaleidoskop schauen wir hier auf das harte und doch erfüllte Leben eines norwegischen Fischers mit Namen Johannes. Denn eigentlich wird nur von der Stunde seiner Geburt und der Stunde seines Sterbens erzählt. Das Leben zwischen diesen beiden Eckpunkten, zwischen dem „Morgen und Abend“, gerinnt zu Halluzinationen, Sinnestäuschungen und Erinnerungsfragmenten eines Sterbenden. Das Physische und das Metaphysische werden sanft überblendet. 

Karte: 10 Euro. Wir bitten um Anmeldung.

Christian Wirmer

 

Donnerstag 19. September 20 Uhr Lesung

Lena Johannson liest aus ihrem Buch Die Malerin des Nordlichts (ab Juli bei Aufbau Taschenbuch).

Norwegen zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Signe ist jung und ambitioniert, an der Seite ihres Onkels Edvard Munch lernt sie das schillernde Leben der Osloer Bohème kennen. Edvard fördert sie, erkennt er doch in ihr sein Talent wieder. Signes Vater hat jedoch ganz andere Pläne für seine Tochter, um seine Erwartungen zu erfüllen, stimmt sie einer Ehe zu… 

Karte: 8 Euro. Wir bitten um Anmeldung.

 

Samstag 26. Oktober 14 – 18 Uhr Mumin Fete

Wie in jedem Jahr feiern wir das MUMIN Fest mit allem Drum & Dran. #moominforever

 

Seit 2012 trifft sich an jedem ersten Montag im Monat eine Runde Literaturbegeisteter im Pankebuch zum Austausch über Bücher, neue, klassische, erste Leseeindrücke. Neue Gäste sind jederzeit willkommen.

Laura, seit 2018 im Lesekreis: „Als junger Mama fehlte mir oft die Motivation mich mit Neuem auseinanderzusetzen, und die Geduld ein Buch von vorne bis hinten durchzulesen. Im Lesekreis des Pankebuch habe ich eine Gruppe gefunden, die mir genau das bietet: Anregung, Austausch und Inspiration. Ich finde es besonders schön, dass Bücher aus allen Genre zu Wort kommen und ich einmal im Monat etwas Schönes kennen lerne oder wiederentdecke. Neulich war sogar eine Autorin dabei, zu der ich in der Schule noch keinen Zugang hatte, deren Bücher aber jetzt eine wunderbare Lektüre für mich sind. Wer also gerne liest und denkt, erzählt und zuhört, wiederentdeckt und Neuem begegnet, der wird sich im Lesekreis zuhause fühlen.“

 

 

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink & Petra Wenzel

 

nun will der Lenz uns grüßen…

1. April 2019

Foto: Doreen Mechser

Foto: Tarja Sohmer

©Jacob Forsell/Saltkråkan AB

Foto: Julia Pijagin

Foto: Verlag

Foto: Antje Pehle

…  wir schicken Grüße und laden herzlich ein!

Mittwoch 3. April 2o Uhr – Lesung – Doreen Mechsner „Wege. Auf 18 Pfaden unterwegs“

Die Autorin führte für ihr Debüt Gespräche über das Leben mit sehr unterschiedlichen Menschen: Wie bist du aufgewachsen? Worauf freust du dich, wenn du morgens aufstehst? Was ist Heimat für dich?

Weiterlesen


Mit diesen und vielen weiteren Fragen im Gepäck nimmt uns Doreen Mechsner mit auf eine Reise in achtzehn verschiedene Leben. Acht Frauen und zehn Männer, darunter die DDR-Radsportlegende Täve Schur, die Schauspielerin Maria Simon, die gehörlose Erzieherin Claudia sowie Ulrich, ein ehemaliger Stasi-Offizier, erzählen überraschend offen von ihren Familien, ihrer Arbeit, ihren Gefühlen, ihrem Glauben, von Liebe, von Ängsten, von Verletzungen, von Trauer, von Wut, von Kriegs- und Wendeerlebnissen, von ihren Träumen und Wünschen, von Alter und Tod.


Unser Abend zum Thema 30 Jahre Mauerfall.  Umland Verlag

Karte 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

 

Sonnabend 13. April  10 – 17 Uhr – Woods and Words – Nature Writing workshop für die ganze Familie in der neu eröffneten Bücherei im Bürgerpark Pankow

mit Polly Roberts, Katie Harrison, Sophia Klink, Lisa Paetow, Monika Schuster und Dan Ryder – sechs NachwuchsautorInnen aus Deutschland und Großbritannien, die vom Nature Writing Stipendium des British Council ausgezeichnet wurden; inspiriert von Robert Macfarlanes „Die Verlorenen Wörter“ aus dem Verlag Matthes & Seitz Berlin

Weiterlesen

Wie sieht ein Eisvogel aus? Wie fühlt sich eine Kastanie an? Hast du jemals eine Ringelnatter gesehen?
In Gedichten und wunderschönen Illustrationen aus dem Zauberbuch „Die verlorenen Wörter“ lernen wir mehr über die Wesen, die vor unserer Haustür leben und die wir doch kaum kennen.
Los geht es mit einer Lesung aus dem Buch. Groß und klein sind dazu eingeladen, die Verlorenen Wörter zu suchen und auszusprechen. Anschließend wird wild drauf losgedichtet, sei es mit Puzzleteilchen oder Buntstiften. Verschiedene Stationen laden zum Fabulieren und Fantasieren ein. Eine Entdeckungsreise in die verwunschene und majestätische Natur, bei der jede und jeder ein neues Wort lernen wird. Denn erst was wir beim Namen kennen, können wir auch schützen!


Eine feine Auswahl von schönsten Büchern zu diesem Thema gibt es dazu – ein Fest für die ganze Familie!

Eintritt frei, Spenden sind willkommen!

 

Montag 15. April 20 Uhr – Lesung – Tarja Sohmer „Das Verbleichen der weißen Stadt“(Heiner Labonde Verlag)

Die in Finnland geborene Autorin lebt heute in Deutschland und ist mit ihrem ersten Roman bei uns zu Gast. Finnland in den 1970er Jahren. Jaana wächst in einfachen Verhältnissen auf, in einer eher sprachlosen Familie. Abwechslung in das Leben in der Kleinstadt bringen sommerliche Ausflüge aufs Land zu einer befreundeten Bauernfamilie. Bis zu einem Unfall …

Vielen Dank an den Verein Das finnische Buch e.V., der diese Lesung ermöglicht.    Tarja Sohmer

Karte: 8 Euro. Wir bitten um Anmeldung!

 

Sonnabend 4. Mai ab 14 Uhr – Unser Astrid-Lindgren-Fest mit allem Drum & Dran! Lesen, Spielen, Musik, Naschen. Hoch lebe Astrid Lindgren – ein Fest für Familien!

Eintritt frei. Spenden sind willkommen.

 

Dienstag 7. Mai 20 Uhr – Lesung mit Regina Scheer

Die Berliner Autorin Regina Scheer liest aus ihrem soeben erschienenen Roman „Gott wohnt im Wedding“ (Penguin Verlag)

Weiterlesen

Ein Haus. Ein Jahrhundert. So viele Lebensgeschichten. – Alle sind sie untereinander und schicksalhaft mit dem ehemals roten Wedding verbunden, diesem ärmlichen Stadtteil in Berlin. Mit dem heruntergekommenen Haus dort in der Utrechter Straße. Leo, der nach 70 Jahren aus Israel nach Deutschland zurückkehrt, obwohl er das eigentlich nie wollte. Seine Enkelin Nira, die Amir liebt, der in Berlin einen Falafel-Imbiss eröffnet hat. Laila, die gar nicht weiß, dass ihre Sinti-Familie hier einst gewohnt hat. Und schließlich die alte Gertrud, die Leo und seinen Freund Manfred 1944 in ihrem Versteck auf dem Dachboden entdeckt, aber nicht verraten hat. Regina Scheer, die großartige Erzählerin deutscher Geschichte, hat die Leben ihrer Protagonisten zu einem literarischen Epos verwoben voller Wahrhaftigkeit und menschlicher Wärme.


Karte: 8 Euro. Die Lesung ist ausverkauft!

 

Mittwoch 8. Mai 20 Uhr – Lesung – Johanna Sinisalo „Iron Sky. Renate und die Mondnazis“ (Tropen)

Die finnische Autorin stellt ihre im März erschienene Satire über schamlose Machgier und verkorkste Ideologien vor. Die 1958 in Lappland geborene Johanna Sinisalo hat schon vor ihrem literarischen Debüt als Autorin von Science-Fiction- und Fantasy-Geschichten und als Drehbuchautorin der Iron-Sky-Filme Kultstatus erreicht.

Stefan Moster, Autor und Übersetzer, moderiert diesen Abend. Wir danken dem Verein Das finnische Buch e.V. für die Unterstützung. Klett-Cotta/Tropen

Karte 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

 

Mittwoch 22. Mai 19 Uhr – Vernissage mit Antje Pehle

Bereits zum 3. Mal stellen wir Arbeiten der Künstlerin Antje Pehle aus. Immer wieder schöpft sie in Finnland. Es entstanden im 100. Jahr der Unabhängigkeit Finnlands diese erstmals in Deutschland ausgestellten Arbeiten, in Finnland wurden sie bereits gezeigt.

WANDKLEIDER II – Zeichnungen nach historischen finnischen Tapeten. Bis 16.8.2019

 Antje Pehle

 

Freitag 24. Mai  ab 16 Uhr – LANGE TAFEL in der Wilhelm-Kuhr-Straße vor unserer Tür.

Am europaweiten Tag der Nachbarn kommen nun zum 2. Mal die Nachbarn aus Pankow und auch weiter weg zusammen. Ein Stuhl, ein Tisch, ein Essen – die Tafel wächst. In Zusammenarbeit mit dem Stadtteilzentrum Pankow, dem Bürgerpark Verein e.V. und vielen anderen unter Schirmherrschaft der Sozialstadträtin Rona Tietje.

 

Seit 2012 trifft sich an jedem ersten Montag im Monat eine Runde Literaturbegeisteter im Pankebuch zum Austausch über Bücher, neue, klassische, erste Leseeindrücke. Neue Gäste sind jederzeit willkommen.

Laura, seit 2018 im Lesekreis: „Als junger Mama fehlte mir oft die Motivation mich mit Neuem auseinanderzusetzen, und die Geduld ein Buch von vorne bis hinten durchzulesen. Im Lesekreis des Pankebuch habe ich eine Gruppe gefunden, die mir genau das bietet: Anregung, Austausch und Inspiration. Ich finde es besonders schön, dass Bücher aus allen Genre zu Wort kommen und ich einmal im Monat etwas Schönes kennen lerne oder wiederentdecke. Neulich war sogar eine Autorin dabei, zu der ich in der Schule noch keinen Zugang hatte, deren Bücher aber jetzt eine wunderbare Lektüre für mich sind. Wer also gerne liest und denkt, erzählt und zuhört, wiederentdeckt und Neuem begegnet, der wird sich im Lesekreis zuhause fühlen.“

 

 

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink & Petra Wenzel

 

immer wieder wächst das Gras…

3. März 2019

Grit Thunemann

Parkbücherei

Foto: Doreen Mechsner

Antje Pehle

Foto: Sebastian Guggolz

©Jacob Forsell/Saltkråkan AB

Antje Pehle: Zeichnung No 9 Herralan pappila (Pfarrhaus), Serie Wandkleider 2017 – 18×26 cm, Bleistift, Buntstift, Aquarellfarbe auf Papier

 

 

 

Inken von www.finntastik.de hat uns besucht KIITOS! Hier das Interview     finntastic.de

FRÜHLINGSERWACHEN und hier ein Film über unsere Straße im Berliner Norden rbb   Heimatjournal

Donnerstag 7. März 19 Uhr - Erste Vernissage 2019 - Grit Thunemann - Zeitenwende. 
Grit Thunemann taucht immer wieder rauschhaft in ein Farbenmeer!

Montag 18. März 20 Uhr - LESUNG mit Katharina Müller "Rosie und die Suffragetten" (Querverlag)
In ihrem historischen Roman lässt die Berliner Autorin die Jahre 1908-1920 in England lebendig werden und erzählt 
ein wichtiges Kapitel aus der Geschichte der ersten Frauenbewegung, über den Kampf für das Frauenwahlrecht. 
Vor 100 Jahren konnten Frauen erstmals wählen, doch für wirkliche Gleichberechtigung muss weiter gekämpft werden.
Daran erinnert auch der jährliche equal pay day am 18.3.       equalpayday.de
querverlag
Karte 6 €. Wir bitten um Anmeldung.

Mittwoch 20. März 14 - 17 Uhr - Tag der offenen Tür in der Bücherei im Bürgerpark Pankow. 
Die traditionsreiche Parkbücherei wird wieder eröffnet und wir beteiligen uns mit einer Lesung an diesem Nachmittag.


Sonnabend 30. März 14 bis 18 Uhr - Indiebookday! 
Nicht zum ersten Mal ist der Berliner Verleger Sebastian Guggolz bei uns zu Gast. Wir feiern zusammen den Tag
der unabhängigen Verlage und das 5. Jahr dieses preisgekrönten Berliner Verlages (2016 Übersetzerbarke, 
2017 Förderpreis der  Kurt Wolff Stiftung).
Guggolz Verlag
Eintritt frei


Mittwoch 3. April 20 Uhr - LESUNG - Doreen Mechsner "Wege. Auf 18 Pfaden unterwegs"
Die Autorin führt in ihrem Debüt Gespräche über das Leben mit sehr unterschiedlichen Menschen:
Wie bist du aufgewachsen? Worauf freust du dich, wenn du morgens aufstehst? Was ist Heimat für dich? 
Mit diesen und vielen weiteren Fragen begibt sich Doreen Mechsner auf die faszinierende Reise des Lebens. 
Unser Abend zum Thema 30 Jahre Mauerfall.
Umland Verlag
Karte 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

Montag 15. April 20 Uhr - LESUNG - Tarja Sohmer "Das Verbleichen der weissen Stadt"
Die in Finnland geborene Autorin lebt heute in Deutschland und ist mit ihrem ersten Roman bei uns zu Gast.
Finnland in den 1970er Jahren. Jaana wächst in einfachen Verhältnissen auf, in einer eher sprachlosen Familie. 
Abwechslung in das Leben in der Kleinstadt bringen sommerliche Ausflüge aufs Land zu einer befreundeten 
Bauernfamilie. Bis zu einem Unfall … 
Vielen Dank an den Verein Das finnische Buch e.V., der diese Lesung ermöglicht.
Tarja Sohmer
Karte: 8 Euro. Wir bitten um Anmeldung!

Sonnabend 4. Mai ab 14 Uhr - Unser Astrid-Lindgren-Fest mit allem Drum & Dran! 
Lesen, Spielen, Musik, Naschen. Hoch lebe Astrid Lindgren - ein Fest für Familien!
Eintritt frei. Wir bitten um Spenden.

Dienstag 7. Mai 20 Uhr - LESUNG mit Regina Scheer
Die Berliner Autorin Regina Scheer liest aus ihrem neuen Roman „Gott wohnt im Wedding" (Penguin Verlag, März 2019)
Karte: 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

Mittwoch 8. Mai 20 Uhr - LESUNG - Johanna Sinisalo "Iron Sky. Renate und die Mondnazis" (Tropen)
Die finnische Autorin stellt ihre im März erscheinende Satire über schamlose Machgier und verkorkste Ideologien vor. Die 1958 in Lappland
geborene Johanna Sinisalo hat schon vor ihrem literarischen Debüt als Autorin von Science-Fiction- und Fantasy-Geschichten und als Drehbuchautorin
der Iron-Sky-Filme Kultstatus erreicht.
Stefan Moster, Autor und Übersetzer, moderiert diesen Abend. 
Wir danken dem Verein Das finnische Buch e.V. für die Unterstützung.
Klett-Cotta/Tropen
Karte 8 Euro, wir bitten um Anmeldung! 

Mittwoch 22. Mai 19 Uhr - VERNISSAGE mit Antje Pehle
Bereits zum 3. Mal stellen wir Arbeiten der Künstlerin Antje Pehle aus. Immer wieder schöpft sie in Finnland. Es entstanden 
im 100. Jahr der  Unabhängigkeit Finnlands diese erstmals in Deutschland ausgestellten Arbeiten, in Finnland wurden sie bereits
gezeigt. Ausstellung 23.5.-16.8.2019.
Antje Pehle

Wir freuen uns auf Sie und Euch!
Herzliche Grüße
Katrin Mirtschink & Petra Wenzel

Endlich Winter…

3. Februar 2019

… und etwas Schnee, hereingeschneit zu diesen Veranstaltungen

Foto: Rössle Wanner

Foto: manuskriptur

Foto: Pankebuch

Foto: Pankow

Foto: AvivA

Foto: Sebastian Guggolz

Grit Thunemann

 

 

 

Dies & Das über uns

Ein Blogbeitrag von Wir von hier, wir freuen uns!

Literatur aus dem Norden im lokalen Buchladen „Pankebuch“

Morgenpost Pankow    

rbb   Heimatjournal

 

Freitag 8. Februar 20 Uhr

Auch 2019 setzen wir die so beliebte Reihe „Eine Lesung liegend geniessen“ bei unserem Nachbarn Rössle Wanner Die Bettenmacher (Wollankstr. 1) fort. Wie schon bei den letzten drei Abenden dieses Formats wird die Schauspielerin Judith an der Werff lesen. Dieses Mal ist unser Thema „Als die Winter noch Winter waren“ von Bernd Brunner (Galiani Verlag).

Karte: 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

 

Sonnabend 16. Februar ab 15 Uhr

Eine weitere schöne Tradition wird fortgesetzt: wieder feiern wir die Literatur im Freien, am Feuer, am liebsten bei Eis und Schnee. Gemeinsam mit Barbara Tauber laden wir ein in den Garten der manuskriptur am Schloss in Caputh bei Potsdam.
Diesmal kreisen wir um schönste Literatur aus Norwegen, dazu etwas Warmes für Leib und Seele. Auch der Büchertisch mit einer feinen Auswahl steht bereit. (Wir bitten um Spenden!)

manuskriptur Caputh

 

Dienstag 19. Februar 19 Uhr

Der Mond lässt uns nicht schlafen #vollmond. Er gibt uns Licht am Abend in der Buchhandlung, wir geben schönste Aussichten auf die norwegische Literatur #vollmondstöbern. Norwegen ist das Gastland der Frankfurter Buchmesse im Oktober und schon jetzt gibt es eine Fülle an spannenden neuen Titeln aus dem faszinierenden Land im Norden.

 

Freitag 22. Februar 19 Uhr

Wir tanzen zusammen mit dem Verleger Sebastian Guggolz in der HAFENREVUE im Literarischen Colloquium am Wannsee.

hafenrevue-literarisches-colloquium-berlin

Donnerstag 28. Februar 20 Uhr

Lesung mit Kristine von Soden „Ob die Möwen manchmal an mich denken? Die Vertreibung jüdischer Badegäste an der Ostsee“ (AvivA Verlag)

Nach dem Buch »Und draußen weht ein fremder Wind …« (AvivA), beschäftigt sich die Autorin nun mit einem bisher erst wenig beleuchteten Kapitel der Seebädergeschichte.

Mit dem Aufstieg der Seebäder im Wilhelminischen Kaiserreich kam sogleich auch der »Bäder-Antisemitismus« auf. »Judenrein!« lautete die Parole an der deutschen Ostseeküste, lange bevor der NS-Staat Wirklichkeit war. Schon im Wilhelminischen Kaiserreich drucken jüdische Zeitungen »Bäderlisten« ab, warnen vor Badeorten, in denen jüdische Gäste unerwünscht sind. Als »Judenbäder« wiederum gelten Orte wie Heringsdorf, wo zunächst noch eine liberale Atmosphäre herrscht.

Anhand einer Fülle historischer Quellen, Tagebucheinträgen, Reiseberichten und Briefauszügen jüdischer Badeprominenz sowie Schilderungen des sommerlichen Bäderalltags zeichnet Kristine von Soden ein facettenreiches Bild jener Zeit bis 1937, als nahezu alle Orte und Strände für jüdische Badegäste verboten waren.

AvivA Verlag

Karte: 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

 

Freitag 7. März 19 Uhr

Erste Vernissage 2019 : Grit Thunemann Zeitenwende

„… greife ich zu großen Leinwänden und viel Farbe. Paula Modersohn-Becker sagte einst, Farbe sei rauschend, voll, erregend und mächtig. Das unterschreibe ich sofort.“

 

Mittwoch 20. März 14 – 17 Uhr

Frühlingserwachen – Tag der offenen Tür  Parkbücherei im Bürgerpark Pankow – herzlich willkommen!

 

Sonnabend 30. März ab 14 Uhr

Indiebookday 2019 – zu Gast ist der Verleger Sebastian Guggolz. Wir feiern zusammen den Tag der unabhängigen Verlage und das 5. Jahr des preisgekrönten Berliner Verlages – nach Norden, nach Norden! + Musik!

Guggolz Verlag

 

Mit den herzlichsten Grüßen

Katrin Mirtschink & Petra Wenzel

Wir bedanken uns für dieses gemeinsame Jahr …

17. Dezember 2018

...und freuen uns auf wunderbare Literaturerlebnisse miteinander 2019, dem norwegischen Jahr!  Freudige Weihnachtszeit mit Zeit zum Lesen schönster Bücher und ein gutes neues Jahr… hier sind die Aussichten!

 

Ein Blogbeitrag von Wir von hier, wir freuen uns!

Literatur aus dem Norden im lokalen Buchladen „Pankebuch“

 

Und aktuell      Morgenpost Pankow

Wieder einmal im rbb     Heimatjournal

Ab Januar geht unser Spot auf die Literatur aus Norwegen. Im Oktober 2019 wird Norwegen das Gastland der Frankfurter Buchmesse sein. Das Motto „Der Traum in uns“ stammt aus dem gleichnamigen Gedicht von Olaf H. Hauge, das die Norweger 2016 zum bedeutendsten Gedicht Norwegens kürten. Über 200 aktuelle Übersetzungen bringen die reiche Literatur des Landes zu uns!

NORLA

Freitag 8. Februar 20 Uhr

Auch 2019 setzen wir die so beliebte Reihe „Eine Lesung liegend geniessen“ bei unserem Nachbarn Rössle Wanner Die Bettenmacher (Wollankstr. 1) fort. Wie schon bei den letzten drei Lesungen dieses Formats wird die Schauspielerin Judith an der Werff lesen. Unser Thema „Als die Winter noch Winter waren“ von Bernd Brunner (Galiani Verlag).

Karte: 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

Sonnabend 16. Februar ab 15 Uhr

Eine weitere schöne Tradition wird fortgesetzt: wieder feiern wir die Literatur im Freien, am Feuer, am liebsten bei Eis und Schnee. Gemeinsam mit Barbara Tauber laden wir ein in den Garten der manuskriptur am Schloss in Caputh bei Potsdam.
Diesmal kreisen wir um schönste Literatur aus Norwegen, dazu etwas Warmes für Leib und Seele. Auch der Büchertisch mit einer feinen Auswahl steht bereit. (Wir bitten um Spenden!)

manuskriptur Caputh

Donnerstag 28. Februar 20 Uhr

Lesung mit Kristine von Soden „Ob die Möwen manchmal an mich denken? Die Vertreibung jüdischer Badegäste an der Ostsee“

Nach dem Buch »Und draußen weht ein fremder Wind …« (auch AvivA), beschäftigt sich die Autorin nun mit einem bisher erst wenig beleuchteten Kapitel der Seebädergeschichte.

Mit dem Aufstieg der Seebäder im Wilhelminischen Kaiserreich kam sogleich auch der »Bäder-Antisemitismus« auf. »Judenrein!« lautete die Parole an der deutschen Ostseeküste, lange bevor der NS-Staat Wirklichkeit war. Schon im Wilhelminischen Kaiserreich drucken jüdische Zeitungen »Bäderlisten« ab, warnen vor Badeorten, in denen jüdische Gäste unerwünscht sind. Als »Judenbäder« wiederum gelten Orte wie Heringsdorf, wo zunächst noch eine liberale Atmosphäre herrscht.

Anhand einer Fülle historischer Quellen, Tagebucheinträgen, Reiseberichten und Briefauszügen jüdischer Badeprominenz sowie Schilderungen des sommerlichen Bäderalltags zeichnet Kristine von Soden ein facettenreiches Bild jener Zeit bis 1937, als nahezu alle Orte und Strände für jüdische Badegäste verboten waren.

AvivA Verlag

Karte: 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

Mittwoch 20. März

Frühlingserwachen – Unsere schöne Parkbücherei im Bürgerpark Pankow feiert ein Fest und wir sind dabei – herzlich willkommen!

Sonnabend 30. März ab 14 Uhr

Indiebookday 2019 – zu Gast ist der Verleger Sebastian Guggolz. Wir feiern zusammen den Tag der unabhängigen Verlage und das 5. Jahr des preisgekrönten Berliner Verlages – nach Norden, nach Norden! + MUSIK!!!!

Guggolz Verlag

Mit den herzlichsten Grüßen

Katrin Mirtschink & Petra Wenzel

Zusammen den Dezember feiern

25. November 2018
4.12.2018

Cover: Christiane Kilian

6.12.2018

Foto: Pankebuch

lucia

Foto: Pankebuch

lea

Foto: Lea Streisand

sonntag

Foto: Pankebuch

jul

Foto: Pankebuch

 

 

 

 

 Ein Blogbeitrag von WIR VON HIER, wir freuen uns!

Literatur aus dem Norden im lokalen Buchladen „Pankebuch“

Unsere Öffnungszeiten im Dezember und Anfang Januar:

Sonntag 9. Dezember und 23. Dezember jeweils 13 – 18 Uhr

Schönste Empfehlungen mit Zeit zum Suchen und Finden.

24. Dezember              10 – 14 Uhr
27./28. Dezember      10 – 19 Uhr
29.12. Dezember        10 – 18 Uhr
31. Dezember              10 – 14 Uhr
2. – 4. Januar             10 – 19 Uhr  (danach wie üblich geöffnet)

Donnerstag 29. November 19 Uhr – All you knit ist love

Wie in jedem Jahr laden wir zum gemeinsamen Stricken ein. Es enstehen Julekuler, wollige Weihnachtskugeln, angeregt durch die norwegischen Designer Arne & Carlos. Das Material steht bereit und dazu die unverzichtbaren Zutaten für einen hyggeligen Abend: glögg, pepperkakor, Musik, Geschichten und Kerzenlicht. (Spenden wilkommen)

Dienstag 4. Dezember 20 Uhr

Buchpremiere  „Auf welchem Ast turnst Du? – Mit dem Paradiesbaum durch Logik zum Glück“

Die Autorin Christiane Kilian im Gespräch mit Tanja Lenke, der bekannten Berliner Busines-Strategin, Gründerin von she preneur – erfolgreich selbständig, und der Grafikerin Hilke Barenthien: von der Idee bis zur Entstehung des Buches. Wie halfen Kooperation und Vernetzung in diesem Prozess? Welche Rolle spielte das Mentoring der Business-Strategin?

Das Buch kostet 24,00 € und ist zur Premiere erhältlich. Eintritt 10 €, inkl. Sekt, wir bitten um Reservierung über Pankebuch oder hier:

https://www.eventbrite.com/e/auf-welchem-ast-turnst-du-buch-premiere-in-berlin-pankow-tickets-52825786349

Donnerstag 6. Dezember 18 Uhr   Singen ohne Noten

Wir treffen uns zusammen mit Gästen des Stadtteilzentrums Pankow am Tor des Bürgerparks (es gibt dort Liedertexte für alle) und singen zusammen in die dunkle Nacht, hört hört!

 

Donnerstag 13. Dezember ab 14 Uhr

Wie in jedem Jahr laden wir ein zum schwedischen Lucia Fest. Geschichten, Musik, Lussekatter, Glögg… es leuchtet!

 

Schönste Aussichten für 2019!

Ab Januar 2019 geht unser Spot auf die Literatur aus Norwegen THE DREAM WE CARRY. Im Oktober 2019 wird Norwegen das Gastland der Frankfurter Buchmesse sein. Über 200 aktuelle Übersetzungen bringen die reiche Literatur des Landes zu uns!

NORLA

Freitag 25. Januar 20 Uhr

Schon zum zweiten Mal kommt die Pankower Autorin Lea Streisand zu uns und liest aus „War schön jewesen“ (Ullstein Verlag) und aus bisher unveröffentlichten Texten.

Weiterlesen

Lea Streisand ist unterwegs durch die große Stadt. Sie guckt hin, wenn die Beknacktheiten des täglichen Lebens passieren und schreibt Geschichten darüber, damit sie wahrer als die Wahrheit werden. Sie erzählt von Omilein aus dem Westen, von damals, als der Helmholtzplatz noch Drogenumschlagplatz war, und der Herausforderung, sich zwischen laktosefreiem Möhre-Wallnus-Eis oder glutenfreiem Mango-Bärlauch-Eis zu entscheiden. Berlin entfaltet sich hier als nie endender Rummel, ein Spiegelkabinett, in dem man in jeder noch so kuriosen Begegnung auch ein kleines Stückchen von sich selbst erkennt.

Seit 1986 kann sie lesen, seit 2003 liest sie auf Lesebühnen und Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Lea Streisand ist Mitglied der Neuköllner Lesebühne Rakete 2000. Außerdem schreibt die gebürtige Berlinerin Kolumnen für die taz und hat seit Mai 2014 eine wöchentliche Hörkolumne auf Radio Eins.

Lea Streisand

Karte: 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

Sonnabend 16. Februar ab 15 Uhr

Eine weitere schöne Tradition wird fortgesetzt: wieder feiern wir die Literatur im Freien, am Feuer, am liebsten bei Eis und Schnee. Gemeinsam mit Barbara Tauber laden wir ein in den Garten der manuskriptur am Schloss in Caputh bei Potsdam.
Diesmal kreisen wir um schönste Literatur aus Norwegen, dazu etwas Warmes für Leib und Seele. Auch der Büchertisch mit einer feinen Auswahl steht bereit. (Wir bitten um Spenden!)

manuskriptur Caputh

Donnerstag 28. Februar 20 Uhr

Lesung mit Kristine von Soden „Ob die Möwen manchmal an mich denken? Die Vertreibung jüdischer Badegäste an der Ostsee“

Weiterlesen

Nach dem Buch »Und draußen weht ein fremder Wind …« (auch AvivA), in dem Christine von Soden die Wege jüdischer Emigrantinnen, unter ihnen die Schauspielerin Lilli Palmer, die Schriftstellerin Mascha Kaléko, die Ärztin Hertha Nathorff und die Künstlerin Anna Frank-Klein, anhand von Tagebucheinträgen, Briefen und Gedichten sowie zahlreichen unveröffentlichten Dokumenten nach.

Wer half bei der Beschaffung von Pässen, Aus- und Einreisepapieren, Visa und Schiffskarten? Wer organisierte die Passagen, auf welchen Schiffen und von welchen Häfen aus traten die Emigrantinnen schließlich ihre Fahrt ins Ungewisse an? Wie gestaltete sich die Überfahrt, wie sah die Ankunft aus?

Der neue Titel beschäftigt sich mit einem bislang erst wenig beleuchteten Kapitel der Seebädergeschichte:

Mit dem Aufstieg der Seebäder im Wilhelminischen Kaiserreich kam sogleich auch der »Bäder-Antisemitismus« auf. »Judenrein!« lautete die Parole an der deutschen Ostseeküste, lange bevor der NS-Staat Wirklichkeit war. Schon im Wilhelminischen Kaiserreich drucken jüdische Zeitungen »Bäderlisten« ab, warnen vor Badeorten, in denen jüdische Gäste unerwünscht sind. Als »Judenbäder« wiederum gelten Orte wie Heringsdorf, wo zunächst noch eine liberale Atmosphäre herrscht.

Anhand einer Fülle historischer Quellen, Tagebucheinträgen, Reiseberichten und Briefauszügen jüdischer Badeprominenz sowie Schilderungen des sommerlichen Bäderalltags zeichnet Kristine von Soden ein facettenreiches Bild jener Zeit bis 1937, als nahezu alle Orte und Strände für jüdische Badegäste verboten waren.

 

AvivA Verlag

Karte: 8 Euro, wir bitten um Anmeldung!

Mittwoch 20. März

Frühlingserwachen – Unsere schöne Parkbücherei im Bürgerpark Pankow feiert ein Fest und wir sind dabei – herzlich willkommen!

Sonnabend 30. März ab 14 Uhr

Indiebookday 2019 – zu Gast ist der Verleger Sebastian Guggolz. Wir feiern zusammen den Tag der unabhängigen Verlage und das 5. Jahr des preisgekrönten Berliner Verlages – nach Norden, nach Norden!

Weiterlesen

Der Guggolz Verlag wurde 2014 gegründet. Mit Neuübersetzungen und Neuausgaben werden vergessene und zu Unrecht aus dem Fokus geratene Werke wieder zugänglich gemacht. Gleichzeitig lernen wir Regionen auf der literarischen Landkarte besser kennen, die häufig nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen.

2016 wurden Sebastian Guggolz und der Verlag mit der Übersetzerbarke ausgezeichnet.

2017 wurde der Verlag mit dem Förderpreis der Kurt Wolff Stiftung ausgezeichnet.

 

Guggolz Verlag

Wir danken Ihnen und Euch für dieses gemeinsame Jahr und freuen uns auf wunderbare Literaturerlebnisse miteinander 2019, dem norwegischen Jahr!

Freudige Weihnachtszeit und Zeit zum Lesen mit schönsten Büchern!

Mit herzlichsten Grüßen und allen guten Wünschen!

Petra Wenzel und Katrin Mirtschink

 

 

 

 

 

Die novembernen Menschen…

24. Oktober 2018

Wir möchten sie mit euch zusammen erleben, herzliche Einladung!

EXTRA Einladung zum 9. November 19 Uhr! An diesem Abend möchten wir mit Ihnen/euch die Freude über unseren Gewinn des Deutschen Buchhandlungspreises 2018 teilen, auf ein Glas! Deutscher Buchhandlungspreis

 

wiralle2018

Copyrights „Bundesregierung / Zucchi“

tb

Tilmann Bünz Foto: Sara Arnald

WIR mit Grütters

Copyrights „Bundesregierung / Zucchi“

gretters

9. November 2018

mv

Mikael Vogel Foto: Verlagshaus Berlin

selma

Verlag Urachhaus

westfjorde

Foto: Katharina Herrmann

rössle

Foto: Rössle und Wanner

stricken

Foto: Pankebuch


Samstag 3. November ab 12 Uhr – Autorensamstag

Unser Auftakt zur WUB, der Woche unabhängiger Buchhandlungen mit dem Dichter Mikael Vogel und seinem neuen Lyrikband “Dodos auf der Flucht“ (Verlagshaus Berlin), eine vergnügliche Plauderei rund um die Natur und Lieblingsbücher…

Weiterlesen

Mit seinen honiggelben Achselfederbüscheln / Wollten auch Menschen sich aufplustern: Erst Prinzen und Könige Hawai‘is / Die sie als Steuerzahlungsmittel entgegennahmen, dann / Nach James Cooks dritter Südseereise / Europäer – erst Vogelleim, dann Musketen.

Mikael Vogel spürt in seinen Gedichten Fallgeschichten und Singularitäten nach, legt mit seiner Sprache vergessene Wissensbestände frei. Nach „Morphine“ und „Massenhaft Tiere“ widmet er sich in „Dodos auf der Flucht“ ausgestorbenen Arten: Ein Requiem für ein verlorenes Bestiarium.

Dienstag 6. November 20 Uhr – Lettischer Abend zum 100. Jahrestag der Unabhängigkeit des baltischen Landes

Zu Gast ist der Journalist und Autor Tilmann Bünz, ein Kenner der baltischen Länder. Er liest aus seinem neuen BuchWo die Ostsee Westsee heißt – Baltikum für Anfänger“ (btb) und zeigt Ausschnitte der TV-Doku „Das Baltikum – Europas Start-up“ (im NDR am 18.11.18, 12:35)
Herzlichen Dank an die lettische Botschaft, insbesondere Kaspars Adijans, der typische Snacks, Rhabarberschaumwein und Rigaer Balsam mitbringt.

Karte: 10 Euro

Weiterlesen

Für dieses Buch hat sich Tilmann Bünz in den Sattel geschwungen und ist von der kurischen Nehrung bis nach Narva gereist, mal mitten durch Estland, Lettland und Litauen, mal entlang einer Küste, die im Dornröschenschlaf liegt. Er erzählt von Erlebnissen und Begegnungen, von den verschwundenen Synagogen von Vilnius und der Renaissance der Holzhäuser von Riga, er verrät, wie man auf dem Kurischen Haff bei 20 Grad minus Stinte fangen kann und weshalb jeden Tag 100 Menschen aus Litauen auswandern. Und er erinnert an die größte Menschenkette aller Zeiten, die kurz vor dem Mauerfall den Anfang vom Ende der Sowjetunion bedeutete. Ein hintergründiges und aktuelles Geschichtenbuch für alle, die das Baltikum nicht nur bereisen, sondern verstehen wollen.

Das Baltikum – Europas Start-Up 
18.11.2018, 12:35 Uhr

NDR-Fernsehen
Film von Tilman Bünz
Redaktion: Dirk Neuhoff

Tilmann Bünz bereist Europas östliche Ecke, wo die Kühe aus dem Meer trinken, weil es nicht mehr salzig ist. Wo der Zugang zum Internet ein Grundrecht ist und Skype erfunden wurde. Wo Singen Bürgerpflicht ist und es mehr Dirigenten als Generale gibt. Man kommt dort hin, wenn man immer weiter reist – nach Norden und nach Osten – bis kurz vor St. Petersburg. Wo die Strände endlos sind und der Sand so fein, dass er beim Gehen quietscht.
2018 feiern Litauen, Lettland und Estland 100 Jahre Unabhängigkeit, abzüglich der langen Jahre hinter dem Eisernen Vorhang. Davor herrschten die baltischen Barone.

„Wir wollten endlich Herr im eigenen Haus sein und nicht mehr die Diener“, sagt Lettlands langjährige Staatspräsidentin Vaira Vike-Freiberga im Interview. Doch dafür mussten Esten, Letten und Litauer erst einmal die Sowjets buchstäblich aus dem Land singen. Das war 1989. Ein wahres Meisterstück und als „singende Revolution“ in jedem Geschichtsbuch zu finden.

Endgültig in Sicherheit wähnten sich die Balten, als sie 2004 der EU und der NATO beitraten und Moskau dies geschehen ließ. Doch seit Russland begonnen hat, Grenzen in Europa zu verschieben, sind die Sorgen zurück.

Der langjährige Nordeuropa-Korrespondent des NDR, Tilmann Bünz, hat die führenden Köpfe der „singenden Revolution“ besucht, den Zaunbau an der litauischen Grenze zu Kaliningrad beobachtet und junge Russen in Riga getroffen, die vier Sprachen sprechen und keine Sehnsucht nach ihrem vermeintlichen Mutterland haben. Er besucht die Insel Kihnu, eines der wenigen Matriarchate der Welt und bestimmt das einzige mit einem Glasfaseranschluss. Und er ist der Frage nachgegangen, ob Leonard Cohen nicht ein Denkmal in Vilnius verdient hätte.

Freitag 9. November 20 Uhr – „Ins Land der Sagas und Geysire. Ein wilder Ritt durch Island“ von Ethel Brilliana Tweedie (Edition Erdmann)

Herausgeberin Susanne Gretter und Übersetzerin Ebba D. Drolshagen stellen diese spannende Geschichte einer wagemutigen Frau vor. Außerdem spricht Ebba D. Drolshagen über ihre Bücher „Zwei rechts, zwei links. Geschichten vom Stricken“ (Suhrkamp), „Wie man sich allein auf See einen Zahn zieht“ (Corso Verlag) und die sehr erfolgreiche „Gebrauchsanweisung für Norwegen“ (Piper).

Karte: 8 Euro

Samstag 10. November 14 Uhr – Ein Fest für Nála! Lesung für Kinder ab 5

Die Kinderbuchautorin und Frau des isländischen Botschafters in Berlin Eva Thengilsdóttir liest aus ihrem wunderschönen Buch »Nála. Ein Rittermärchen.«, soeben im Berliner Kullerkupp Verlag erschienen.

Karte: 3 Euro

Weiterlesen

Der kühne Ritter Wagemut zieht mit stolzem Pferd und scharfem Schwert in die Welt hinaus. Furchtlos besiegt er wilde Gegner, tollwütige Trolle, gruselige Geister und feuerspeiende Drachen. Doch dann begegnet er der schönen Nála. Kann ihre Liebe ihn zum Friedensritter machen?

Donnerstag 15. November 20 Uhr – Ein Abend für Selma Lagerlöf.

Im Rahmen von Stadt Land Buch – der diesjährige Lesemarathon widmet sich ganz der Literatur der nordischen Länder.

Der Verlag Urachhaus gibt das Werk der großen schwedischen Autorin neu heraus. Die Verlegerin und der Übersetzer Holger Wolandt stellen die Edition vor und lesen aus dem jüngst erschienenen Roman „Jerusalem“.
Karte: 8 Euro

Weiterlesen

Ein reales Ereignis liegt diesem großen Liebes- und Dokumentarroman zugrunde: 1896 zogen schwedische Bauern nach einer religiösen Erweckung ins Heilige Land. Lagerlöf schildert die Schicksale der Auswanderer und der Daheimgebliebenen meisterhaft in kräftigen, farbigen Bildern und lässt Tradition und Moderne aufeinanderprallen.

Zwei gleichgewichtige Handlungsstränge sind kunstvoll und eng miteinander verflochten: die Geschichte des jungen Ingmar Ingmarsson, der auf seinem väterlichen Hof bleiben will und sich in eine fast mythische Tradition stellt, und die Entwicklungen um die Anhänger des neuen Glaubens, die mit dem Alten brechen und sich einer amerikanischen Kolonie in Jerusalem anschließen.
Ingmar Ingmarssons Schwester Karin, die den Hof für ihren heranwachsenden Bruder führt, wird zur Anführerin der Auswanderer, versteigert den Hof, um Geld für die Jerusalem-Reise zu haben, und bringt ihren Bruder so um sein Erbe. Indem Ingmar die Tochter des neuen Hofbesitzers heiratet, erhält er den Hof doch noch – aber der Preis, den er und zwei Frauen dafür zahlen, ist hoch. Letztendlich gehört der Sieg – wie oft bei Lagerlöf – der tiefen, geläuterten Liebe.

Dass das Problem des religiösen Fanatismus, der Auswanderung und des Lebens in der Fremde bis heute nicht an Aktualität verloren hat, zeigt auch die Roman-Verfilmung des dänischen Regisseurs Bille August.

Srlma Lagerlöf: geboren 1858 auf Gut Mårbacka in Schweden – Värmland. Sie lebte schon als Kind ganz in den Sagen und Geschichten ihrer Heimat Värmland.
In Deutschland wurde sie vor allem durch Nils Holgersson und ihre zahlreichen Erzählungen und Legenden bekannt. Ihr Erstlingswerk Gösta Berling gehört heute zu den weltweit meistgelesenen schwedischen Büchern.

1909 erhielt sie als erste Frau den Nobelpreis für Literatur und trat 1914 als erste Frau in die Schwedische Akademie ein.  1881 wagte sie – gegen den Wunsch des Vaters – den Aufbruch nach Stockholm zur Lehrerinnen-Ausbildung und begann damit ihren Weg in die Welt.

Sie wurde Lehrerin in Landskrona/Südschweden und unternahm von dort ihre ersten Reisen: nach Kopenhagen, Visby auf Gotland und Sizilien. Später – als gefeierte Schriftstellerin – reiste sie nach Kairo, Jerusalem und Ragusa. Sie eroberte die Welt – um mit ihrem Nils Holgersson, dem Fuhrmann des Todes, und der Löwensköld- Trilogie wieder nach Schweden und Värmland zurückzukehren.

Freundschaft und Liebe verband sie mit Sophie Elkan, mit der sie viele Reisen unternahm und gleichermaßen mit Valborg Olander, die ihren Arbeitsalltag in Värmland mit ihr teilte. Die vielbeschäftigte Schriftstellerin und Gutsherrin setzte sich für das Frauenwahlrecht, ab 1914 für den Frieden und Pazifismus und ab 1933 für die Flüchtlinge aus Deutschland wie Nelly Sachs ein.

Im Winterkrieg 1939 galt ihr Engagement der Unterstützung Finnlands, ehe sie am 16. März 1940 auf ihrem Gut Mårbacka starb.

Donnerstag 22. November 20 Uhr – Die isländischen Westfjorde

Die Reisende Katharina Herrmann spricht über diese faszinierende isländische Landschaft und zeigt eigene Fotografien.

Karte 5 Euro

Weiterlesen

Katharina Herrmann ist von Hause aus Ethnologin und immer wieder zieht es sie in die nordischen Länder.
Kamera und Stift sind immer dabei. Der rauhen Schönheit Islands bin ich besonders verfallen. Eine Welt ohne Zwischentöne – das sind die Westfjorde, die ich im vergangenen Jahr bereits habe.
Leise und gewaltig. Vom boomenden Tourismus auf der Insel im Nordmeer ist hier wenig(er) zu spüren. Der abgelegenste Teil Islands bietet eine zerklüftete Fjordlandschaft, das Gefühl von stillstehender Zeit und so manch andere Überraschung am Wegesrand.

Freitag 23. November 20 Uhr – Eine Lesung liegend geniessen

Bereits zum dritten Mal laden wir ein zu einem besonderen Abend bei unseren lieben Nachbarn Rössle Wanner Die Bettenmacher (Wollankstr. 1)

Karte: 8 Euro

Donnerstag 29. November 19 Uhr – All you knit is love

Wie in jedem Jahr laden wir zum gemeinsamen Stricken ein. Es enstehen Julekuler, wollige Weihnachtskugeln, angeregt durch die norwegischen Designer Arne & Carlos. Das Material steht bereit und dazu die unverzichtbaren Zutaten für einen hyggeligen Abend: glögg, pepperkakor, Musik, Geschichten und Kerzenlicht.

Mit herzlichsten Grüßen und in großer Vorfreude auf diesen Bücherherbst

Petra Wenzel und Katrin Mirtschink

Reservierung für alle Veranstaltungen unter 030 48479013 oder info@pankebuch.de

 

Bestellungen für Originalliteratur aus Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden zu Weihnachten…bitte bis Anfang November senden!

Septembernovelle…

13. September 2018

feltzkatcallytorelückHeiðareprodukt

 

 

... diese lesen wir in einem neuen, schönen „Gewand“.

Kiitos dem Finnlandinstitut Deutschland für dieses großzügige Geschenk, unsere neuen Regale, seht und nehmt auch auf unserem neuen schönen Sofa Platz!

Eine große Freude – wir sind wieder für den Deutschen Buchhandlungspreis nominiert und werden bei der Preisverleihung am 31. Oktober in Kassel viele andere unabhängige Buchhändler treffen! Deutscher Buchhandlungspreis

Unsere Ausstellung bis 29. September  Kinderbuchillustrationen der Bühnenbildnerin Ilse-Maria Feltz zu Märchen des dänischen Dichters Hans Christian Andersen

 

Montag 17. September 19 Uhr –  Abendbrot mit Kat Menschik!

Bereits zum zweiten Mal besucht uns die großartige Künstlerin. Heute bereiten wir ein Abendbrot nach ihrem Rezept vor. Beim Essen können wir plaudern und Kat Menschik signiert Das Magazin-Hefte mit ihren Rezepten und den wunderbaren Covern, sowie ihre Buchschätze aus den Verlagen Galiani (u.a. „Moabit“ von Volker Kutscher), Insel (u.a. „Wisch und Weg“ von Maria Antas) und Dumont (u.a.“Birthday Girl“ von Haruki Murakami)

Karte: 8 € all inclusive!

Das Magazin

Dauerhaft bieten wir Drucke von Kat Menschik zum Kauf an.

 

Mittwoch, 19. September, 11 Uhr – Schulstunde DEUTSCH draußen im Bürgerpark (bei schlechtem Wetter in der neu eröffneten Parkbücherei) mit der Pankower Kinderbuchautorin Cally Stronk und dem neuen Leonie Looping-Band „Die verschwundenen Dinge“ plus 4 anderen Leonies UND einem besonderen HAUFEN! Eine Kooperation mit der Arnold-Zweig-Grundschule und offen für alle Kinder.

Cally Stronk

 

Freitag, 21. September 20 Uhr – Schwedisches Kino bei uns!

„Tore, himlen & havet“ („Tore, der Himmel und das Meer“) Ein Dokumentarfilm über den schwedischen Maler Tore Kurlberg, in Anwesenheit der Filmemacher Maria Mogren und Jens von Larcher (im Original mit deutschen Untertiteln)

Tore, himlen & havet

Karte: 5 €

 

Mittwoch, 26. September 20 Uhr

Der Journalist und Fotograf Oliver Lück liest aus seinen „Flaschenpostgeschichten“ und stellt als Berliner Premiere das neue Buch „Buntland. 16 Menschen. 16 Geschichten“ (beide Rowohlt Verlag) vor.

Oliver Lück bei Rowohlt

Karte: 8 €   

 

Freitag, 28. September 20 Uhr Lesung mit Steinunn Sigurðardóttir

Bereits zum dritten Mal ist diese große isländische Erzählerin und Lyrikerin bei uns zu Gast. Heute mit ihrem neuen Buch „Heiðas Traum“ (Hanser Verlag)

Heidas Traum

Karte: 10 € (nur noch wenige Karten)

 

Sonnabend, 6. Oktober ab 14 Uhr – Mumins forever!

Wir feiern zum zweiten Mal die Mumins der großen finnischen Künstlerin Tove Jansson mit allem DRUM & DRAN, lesen, hören, naschen (Muminkekse!)…. Für Fans in jedem Alter.

Karte: 3 €

 

Herzlichste Grüße

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

Reservierung bitte unter info@pankebuch.de oder 030 48479013

Hinein in den Spätsommer, dieses besondere Licht fällt auch auf…

26. Juli 2018

 

Ilse-Maria Feltz H.Ch. Andersen Das Feuerzeug

 

Ulrike Stöhring Foto: Ludwig Rauch

Ulrike Stöhring
Foto: Ludwig Rauch

krebs

Krebsfest KRÄFTSKIVA (SE)

cally

Cally Stronk im Bürgerpark

tore

Schwedisches Kino bei uns!

lück

Berlin Premierenlesung!!

Heiða

Heiðas Traum

… unsere kommenden Veranstaltungen, wir laden herzlich ein!

Ausstellung bis 29. September  Kinderbuchillustrationen von Ilse-Maria Feltz zu Märchen des dänischen Dichters Hans Christian Andersen  – VERNISSAGE Freitag, 10. August 19 Uhr

 

Donnerstag, 23. August 20 Uhr

Ulrike Stöhring liest aus ihrem Buch „Vielen Dank für Alles – Trennung glücklich überlebt“ (Ullstein Verlag)

Ulrike Stöhring, bisher vor allem bekannt durch ihre Kolumnen auf der Wahrheitsseite der taz, hat ein wunderbar ehrliches und lebenskluges Buch geschrieben.

„Ulrike Stöhring beschreibt den an sich grässlichen Prozess einer Trennung so liebevoll und selbtironisch, dass man direkt Lust kriegt, sich mal wieder so richtig schön verlassen zu lassen.“ Simon Borowiak

Karte: 8 €

 

Freitag, 24. August 19 Uhr – Unser erster Deutscher Buchpreis – Longlist – Abend

Am 14.8. gibt die Jury ihre erste Auswahl für den diesjährigen Buchpreis bekannt: die Longlist. Von 165 eingereichten Romane schaffen es 20 Titel auf die Longlist. Wir sind schon sehr auf diese erste Auswahl gespannt und stellen an diesem Abend die möglichen Preisträger und ihre Texte vor.

Eintritt frei

 

Sonnabend 25. August ab 14 Uhr feiern wir das schwedische Krebsfest KRÄFTSKIVA mit allem DRUM & DRAN (Lesen, spielen, naschen, singen, tanzen)

Eintritt frei

 

Montag 17. September 19 Uhr –  Abendbrot mit Kat Menschik!

Bereits zum zweiten Mal besucht uns die großartige Künstlerin. Heute bereiten wir ein Abendbrot nach ihrem Rezept vor. Beim Essen können wir plaudern und Kat Menschik signiert Das Magazin-Hefte mit ihren Rezepten und den wunderbaren Covern, sowie ihre Buchschätze aus den Verlagen Galiani (u.a. „Moabit“ von Volker Kutscher), Insel (u.a. „Wisch und Weg“ von Maria Antas) und Dumont (u.a.“Birthday Girl“ von Haruki Murakami)

Karte: 8 € all inclusive!

Das Magazin

Dauerhaft bieten wir Drucke von Kat Menschik zum Kauf an.

 

Mittwoch, 19. September – Schulstunde DEUTSCH draußen im Bürgerpark (bei schlechtem Wetter im Pankebuch) mit der Pankower Kinderbuchautorin Cally Stronk und dem neuen Leonie Looping-Band „Die verschwundenen Dinge“ plus 4 anderen Leonies = 5 und einem besonderen HAUFEN! Eine Kooperation mit der Arnold-Zweig-Grundschule und offen für alle Kinder.

Cally Stronk

 

Freitag, 21. September 20 Uhr – Schwedisches Kino bei uns!

„Tore, himlen & havet“ („Tore, der Himmel und das Meer“) Ein Dokumentarfilm über den schwedischen Maler Tore Kurlberg, in Anwesenheit der Filmemacher Maria Mogren und Jens von Larcher (im Original mit deutschen Untertiteln)

Tore, himlen & havet

Karte: 5 €

 

Mittwoch, 26. September 20 Uhr

Der Journalist und Fotograf Oliver Lück liest aus seinen „Flaschenpostgeschichten“ und stellt als Berliner Premiere das neue Buch „Buntland. 16 Menschen. 16 Geschichten“ (beide Rowohlt Verlag) vor.

Oliver Lück bei Rowohlt

Karte: 8 €   

   

Freitag, 28. September 20 Uhr Lesung mit Steinunn Sigurðardóttir

Bereits zum dritten Mal ist diese große isländische Erzählerin und Lyrikerin bei uns zu Gast. Heute mit ihrem neuen Buch „Heiðas Traum“ (Hanser Verlag)

Heidas Traum

Karte: 10 € (Wir empfehlen frühzeitige Reservierung.)

 

Sonnabend, 6. Oktober ab 14 Uhr – Mumins forever!

Wir feiern zum zweiten Mal die Mumins der großen finnischen Künstlerin Tove Jansson mit allem DRUM & DRAN, lesen, hören, naschen (Muminkekse!)…. Für Fans in jedem Alter.

Karte: 3 €

 

Herzlichste Grüße und in großer Vorfreude

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

Reservierung bitte unter info@pankebuch.de oder 030 48479013

 

Einen langen Sommer lang …

12. Juni 2018

Holger Teschke Foto: mare

rössle

Rössle Wanner

kröten

Lesung „Kröten“ an der Panke im Bürgerpark

Christel Wiinblad Foto: Autorin

Ulrike Stöhring Foto: Ludwig Rauch

 

… laden wir immer wieder herzlich ein!

Mittwoch 13. Juni, 20 Uhr – Lesung und Verlagsvorstellung

Die Verlegerin der Berliner Edition Rugerup Margitt Lehbert besucht uns mit ihren Autoren Holger Teschke und Klaus Anders. Seit vielen Jahren verlegt Margitt Lehbert mit feinem Gespür und großer Leidenschaft Lyrik und Prosa, vor allem aus dem englischen Sprachraum und aus Skandinavien. Ihr Engagement als Verlegerin, die auch selbst aus dem Englischen übersetzt, wurde in diesem Jahr mit dem Förderpreis der Kurt Wolff Stiftung gewürdigt.

Holger Teschke, bei uns bereits zu Gast mit „Cape Cod“ (mare verlag), bringt „Seezeichen“, die Sammlung seiner Gedichte mit. Und wir begrüßen Klaus Anders, dessen neuer Gedichtband »Sappho träumt« ebenfalls dieser Tage von Margitt Lehbert in der Edition Rugerup herausgegeben wird. Beide Bände sind wie alle Titel des Verlags auch Kostbarkeiten in Inhalt und Form. Überzeugt euch selbst!

Karten: 8

edition-rugerup

 

Freitag 15. Juni, 20 Uhr EINE LESUNG LIEGEND GENIEßEN

Schon zum zweiten Mal laden wir herzlich zu RössleWanner Die Bettenmacher (Wollankstr. 1) ein. Die Schauspieler*in  Judith van der Werff und Dominik Glaubitz lesen aus Zeruya Shalev „Liebesleben“ und andere Passagen der erotischen Weltliteratur – PLUS Überraschung!

Es gibt nur noch wenige Karten (8 €)

Zur Lesung präsentieren wir: ‘Sèrie Désir‘, Zeichnungen von Alice Baillaud (alicebaillaud.com

 

Freitag 22. Juni 20 Uhr Lesung im Park – Ein Fluss * Ein Boot * Eine Autorin

Beatrix Langner, die Autorin des „Kröten“-Bandes in der Naturkunden-Reihe von Matthes & Seitz liest im Boot auf der Panke im Bürgerpark. Schilder werden den Weg weisen…

Unser Mittsommerfest mit allem Drum & Dran, wir bitten um Spenden!

 

Sonnabend 23. Juni 19 Uhr – Lesung Dänischer Poesie

… zu Gast ist die dänische Dichterin Christel Wiinblad, moderiert wird dieser Abend von Anders Ellegaard (Dozent am Nordeuropa – Institut der Humboldt Universität)  – Eintritt frei

 

Donnerstag 28. Juni, 19 Uhr Vollmond-Stöbern im Pankebuch – open end!

Der Mond lässt uns sowieso nicht schlafen, also lasst uns zusammen im Büchermeer treiben …

 

Donnerstag 23. August 20 Uhr – Ulrike Stöhring „Vielen Dank für Alles – Trennung glücklich überlebt“ (ullstein)

Ulrike Stöhring, bisher vor allem bekannt durch ihre Kolumnen auf der Wahrheitsseite der taz, hat ein wunderbar ehrliches und lebenskluges Buch geschrieben.

„Ulrike Stöhring beschreibt den an sich grässlichen Prozess einer Trennung so liebevoll und selbstironisch, dass man direkt Lust kriegt, sich mal wieder so richtig schön verlassen zu lassen.“ Simon Borowiak

Karten: 8 €

 

Herzliche Grüße

Katrin Mirtschink und Petra Wenzel

Reservierung bitte unter info@pankebuch.de oder 030 48479013